Resort Niegocin

   

Wama Tour

   

Hausboot & Rad

   

Masurenaktiv

   

Masurenteam

   

Krutynia - Touren  

   

Sprachwahl  

German Danish English Finnish French Lithuanian Norwegian Polish Russian Spanish
   

Suche  

   

Facebook  

   

Pension 3 Häuser  

   

Pension Walter  

   

Radfahren Masuren  

   

Haus am See  

   

Pension am Darginsee  

   

Land und Leute  

   

Bogenschießen  

   

Jagdbüro G. Kahle  

   

Camping Jablonki  

   

Besucher  

Aktuell sind 63 Gäste und keine Mitglieder online

   
   
Zubereitet für die NDR-Landpartie.
Die berühmte Rezeptur vom Landgut Marczak in Masuren.
Zutaten: Ein Bündel frische Pfefferminze (das ist soviel, wie man mit zwei Frauenhänden umfassen kann, wobei die Fingerspitzen einander wieder berühren) vor der Blüte gepflückt, also noch mit vollem Saft und Duftstoffen.
0,7 Liter flüssigen Honig (ersatzweise 1,0 kg Zucker), ein Liter reiner Alkohol 96%, zwei Kilo möglichst ungespritzte Zitronen.


Zubereitung: Die Pfefferminze fein zerkleinern, Zitronen schälen und in kleine Würfel schneiden, eine oder zwei Zitronen gut abwaschen, zerkleinern und samt ihrer Schale hinzu geben. Das Ganze mit flüssigen Honig übergießen und alles gut mit einander verrühren.
Nun lässt man das verschlossene oder gut abgedeckte Gefäß gegen Fliegen usw.) drei Tage an einem kühlen Ort stehen und rührt es immer wieder um. Vorsicht: Der Ansatz darf nicht gären!
Nach drei Tagen wird der Ansatz mit reinem Alkohol übergossen, der zuvor durch Zugabe von abgekochtem oder Mineralwasser von den 96 Prozent auf 70 Prozent verdünnt wurde. Der Alkohol konserviert den Ansatz, er muss nun vier Wochen bis sechs Monate stehen. Wer es allerdings eilig hat, dem reichen drei Tage. Man kann den reinen Alkohol auch durch "normalem Schnaps" ersetzen. Dann ist die Konservierung nicht so wirksam. Man muss diesen "dünnen" Likör recht bald vernichten, indem man ihn trinkt.
Mit reinem Alkohol wird der Aufgesetzte etwa 40 bis 45% stark, bei "normalem" Schnaps sind es etwa 20%.
Schließlich sollte der Ansatz noch mehrfach gefiltert werden. Für die erste Filterung verwendet man doppelt gewebte Mullwindeln (Baumwolle nach Ökotex-Standard 100). Dann nimmt man ein dünnes Geschirrtuch und presst darin unter Kraftanwendung die Zitronen und Pfefferminze in jeweils kleinen Portionen aus. Nun muss sich der "Aufgesetzte" noch klären, das bedeutet, dass sich die Schwebeteilchen nach unten absetzen. Durch die Verwendung von Honig hat man Blütenstäube (Pollen) in das Getränk bekommen. Die kann man getrost mittrinken, sie bestehen aus pflanzlichen Eiweißen. Ästheten, die es gerne "blank" haben möchten, können nun alles durch einen Papierfilter tröpfeln lassen. Das geht sehr langsam und der Alkohol nutzt diese Gelegenheit gerne, um sich zu verflüchtigen.
Wohl bekomm's ~ Prosit ~ na zdrowie! ~ cheerio ~ na zdarowje
Biohof Marczak in Masuren

Copyright © 1999 - 2015 www.masuren.de
   

- Anzeige -

   

Pension "U Idalii"  

   

Urlaub in Bocwinka  

   

SzaraSowa am See  

   

Pension Seeblick  

   

Camping am See  

   

Pension Denis  

   

Hotel Jäger  

   

Pension Zielony Kon  

   

Bio Landgut  

   

Bauernhof Grüner Hain  

   

Pension Christel  

   

Camping Dywtiy  

   

Tierstiftung Eulalia  

   
Copyright © 2017 Masuren - Reiseportal. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.